Vertrauen in Aliens

Fühlen Sie sich auch betrogen ? Das vergangene Jahr war ein Krisenjahr, das gegenwärtige wird vielleicht noch schlimmer. Überall heißt es, es sei jede Menge Vertrauen verspielt worden. Vertrauen in die Marktwirtschaft, Vertrauen auf die Hausbank, Vertrauen auf den Arbeitgeber oder  auf Geschäftspartner.

Die Manager hätten besser managen müssen, die Bank hätte besser beraten müssen, der Geschäftspartner hätte seine Versprechen einlösen müssen, der Arbeitgeber hätte verantwortungsvoller planen müssen. Alle hätten das Vertrauen, daß in sie gesetzt wurde, redlicher einlösen sollen.

Moment mal: Vertrauen ?
Was haben diese Dinge mit Vertrauen zu tun ?

Überlegen Sie bitte kurz, ob Sie Ihrem Partner/Ihrer Partnerin in Ihrer Beziehung vertrauen. Wenn ja, dann dürften Sie eigentlich auch keinen Ehevertrag abgeschlossen haben oder keinen abschließen wollen. Haben Sie aber doch ?

Dann blicken Sie der Wahrheit ins Auge: Sie sorgen vor -  Sie halten es für möglich,  hintergangen zu werden. In diesem Fall gehören Sie zu einer glücklichen Gruppe von Menschen: Sie sind Realist, sichern sich ab, sind gegen  Betrug, Arglist und Dummheit gewappnet.

Dann werden Sie keinen Grund zum Jammern haben, denn Sie haben Ihr Geld sicher angelegt und stets  zwei Job-Angebote in der Schublade. Beneidenswert.

Wenn Sie jetzt feststellen, daß Sie zu der anderen Gruppe von Menschen gehören, daß Sie also Absicherung gegen Vertrauen ersetzt haben, dann  hören Sie auch auf, zu jammern.

Denn Sie haben sich den größten Luxus erlaubt, den es auf dieser Welt gibt:
Sie haben an das Gute geglaubt.

Auch das ist beneidenswert, denn Sie sind ein Idealist, ein Träumer, vielleicht sogar ein Poet. Luxus aber kostet. Sie werden dafür bezahlen  müssen. Und machen Sie dabei keine Vergleichsrechnung auf, um sich zu beschweren, daß Sie am Ende schlechter dastehen – oder wollen Sie  gleichbehandelt werden mit all denen, die zu Vertrauen nicht mehr fähig sind und Sie um Ihr Vertrauen betrogen haben ?
Nein, so tief wollen Sie nicht sinken.

Ihr Kai Stumper

Hinterlasse eine Antwort